Zum Inhalt springen

Präsidentschaftswahl in den USA – Liveblog (11:26 MEZ) / Donald Trump der 45. Präsident der USA

Last updated on 14. Dezember 2019

Beitrag vom 8.11.16 und 9.11.16

(11:26) MEZ

  • die gesamte Wahlnacht war sehr seltsam
  • so war mir schon relativ schnell klar, dass ein Sieg in Florida von Donald Trump so etwas wie der Anfang darstellen würde
  • als dann auch noch Ohio ziemlich souverän an ihn ging, hatte Hillary Clinton immer weniger Chancen
  • in diesem Zusammenhang sprach dann ein CNN-Experte ihre “Firewall” an ; damit waren die Staaten gemeint, die ihr eigentlich von Beginn an sicher zu sein schienen
  • als dann jedoch der Bundesstaat Wisconsin auf einmal immer mehr in Richtung Trump tendierte, da war es so gut wie vorbei
  • der vorher angekündigte Weg ins Weiße Haus über den sogenannten “Rustbelt” verlief also genauso wie von Donald Trump und seiner Kampagne zuvor erwünscht, vielleicht sogar erhofft
  • letztlich war Wisconsin für mich der eigentliche Genickbruch für die Unterstützung der Demokratischen Partei, mit dem wohl gar keiner in der Clinton-Kampagne gerechnet hat
  • so wurde es von Beginn an immer spannender und, wie von mir kurz nach 07:00 Uhr MEZ geschrieben, lag das Momentum nun immer mehr auf der Seite von Donald Trump und der Republikansichen Partei

(10:46) MEZ

  • so, nun bin ich halbwegs ausgeschlafen und das vorher Undenkbare ist tatsächlich wie kurz nach 7 Uhr eingetreten ; Donald Trump wird der nächste Präsident der USA
  • letztlich konnte Donald Trump (Republikaner) 289 und Hillary Clinton (Demokraten) 218 Wahlmänner-Stimmen verbuchen
  • Geschlecht: laut CNN Int. haben sich bei den männlichen Wählern 53% für Trump ausgesprochen und nur 41% für Clinton ; bei den weiblichen Wählern haben hingegen 54% für Clinton gestimmt und 42% sich für Trump ausgesprochen
  • Alter: 18 – 29 ; 30 – 44 (Clinton: 55% / 50%) // 45 – 64 ; 65 und älter (Trump: 53% / 53%)
  • letztlich ist es also so gekommen, wie es von Donald Trump ziemlich lautstark in Aussicht gestellt wurde
  • zu Clinton ist klar festzuhalten, dass ihre Anhängerschaft teilweise nicht so mobilisiert werden konnte bzw. weniger Anhänger an die Wahlurne gegangen sind, wie zuvor erwartet
  • zu Trump ist festzuhalten, dass er es irgendwie doch geschafft hat, so etwas wie das letzte Ass im Ärmel doch noch ziehen zu können ; der Hass auf Clinton und die Verachtung eines unmenschlichen Washington D.C. sind wohl doch stärker ausgefallen als es viele Demoskopen und Journalisten so gar nicht auf der Liste hatten

(07:04) MEZ

  • auch wenn es noch nicht offiziell ist, aber die Wahrscheinlchkeit von Hillary Clinton, doch noch zu gewinnen, ist nur noch äußerst äußerst unwahrscheinlich
  • es sieht alles danach aus, dass Donald Trump mit einem solchen Wahlkampf wirklich die US-Bürger auf seine Seite ziehen konnte, wie man dazu letztlich auch stehen mag
  • diese Wahl wird historisch ausfallen, auch wenn wirklich keiner einschätzen kann, in welcher Form die Konsequenzen ausfallen werden
  • ich werde mich nun hinlegen und sage schon einmal danke ; ein Einschlafen wird jedoch äußerst schwierig bei einer so tristen und teilweise unglaublichen, im wahrsten Sinne des Wortes, Nacht ausfallen
  • bis später, wenn dann das wirkliche Endergebnis zur Verfügung steht

(04:28) MEZ

  • da ist es passiert, Ohio geht an Donald Trump
  • in Florida liegt er auch relativ weit vorne und in vielen anderen Swing States im Moment
  • im Moment scheint das Momentum klar auf der Seite von Trump zu liegen ; wer hätte dies nur vorher gedacht ?!
  • selbst bei CNN ist die Überraschung immer mehr spürbar ; die Umfragen in der letzten Zeit sind immer mehr vom heutigen Turnout entfernt, bei weitem sogar

(02:18) MEZ

  • ich würde ja gerne etwas schreiben, aber es ist unglaublich knapp in Staaten wie Ohio, North Carolina und besonders Florida
  • nicht nur ich bin davon überzeugt, sondern auch die Experten von CNN Int. ; Donald Trump muss unbedingt Florida gewinnen, er hat so gut wie keine andere Wahl
  • mal schauen wie lange es noch dauern wird bis wir echte Projections gezeigt bekommen können

(01:17) MEZ

  • um 01:30 MEZ schließen die Wahllokale in Ohio und North Carolina
  • diese könnte schon so früh sehr interessant ausfallen

(01:05) MEZ

  • nun gibt es die ersten Ergebnisse der ersten sechs Bundesstaaten
  • so gewinnt Donald Trump Kentucky und Indiana ; Hillary Clinton hingegen den Bundesstaat Vermont
  • für weitere Predictions ist es bei CNN wohl noch etwas zu früh (Georgia, Virginia und South Carolina)

9. November 2016 

(00:57) MEZ

  • so gleich geht es also richtig los
  • um 01:00 MEZ schließen die ersten Wahllokale in den USA
  • dann fängt also der eigentliche Prozess so richtig an
  • wirklich interessant wird es dann ab 02:00 MEZ, wenn vor allem die Ergebnisse zum Bundesstaat Florida zur Verfügung stehen werden
  • bevor es gleich richtig losgeht, hier noch einmal ein paar wichtige Anmerkungen zum Verfahren:
  • so werden heute indirekt die sogenannten “Wahlmänner bzw. Wahlfrauen” gewählt, welche später dann den eigentlichen Präsidenten wählen werden
  • in so gut wie allen Bundesstaaten gilt das Prinzip von “winner takes all” ; einfach gesagt, derjenige Kandidat, der die meisten Stimmen für sich verbuchen kann, wird alle Wahlmänner-Stimmen des Bundesstaats für sich verbuchen können ; es gibt eben keine relationale Verteilung der Stimmen wie noch bei den Vorwahlen (Primaries)
  • da nicht die Größe eines Bundesstaats, sondern die Bevölkerungsanzahl die Menge der Wahlmänner vorgibt, sind besonders die Staaten von Bedeutung, die die meisten Wahlmänner stellen können ; generell unterteilt man die USA in die “roten” (Republikaner) und “blauen” (Demokraten) Staaten
  • allerdings wird nur die Person zum nächsten Präsidenten oder der nächsten Präsidentin der USA, wenn man die sogenannten “Swing States” oder “Battleground States” gewinnen kann, denn hier verändert sich die Zustimmung immer wieder im Verlauf der Jahre ; in diesen Staaten gibt es also die meisten unentschlossenen Wähler, die es zu überzeugen gilt
  • letztlich braucht es mindestens 270 Wahlmänner-Stimmen, um zum Präsidenten gewählt zu werden

8. November 2016

(19:04) MEZ

Hallo zusammen,

in den letzten Wochen und sogar Monaten ist nur noch wenig zu dem so wichtigen Thema von mir verfasst worden. Ich habe mich lange gefragt, was man denn schreiben könnte, was von möglichem Interesse ausfallen würde. Letztlich habe ich mich jedoch dafür entschieden, bis zum eigentlichen Wahltag zu warten.

Noch nie habe ich einen solchen Wahlkampf wie zwischen Donald Trump (Republikaner) und Hillary Clinton (Demokraten) erfahren. Man weiß gar nicht, was einen dabei trauriger stimmt. So ist es extrem traurig, dass scheinbar wirkliche Themenpunkte immer mehr in den Hintergrund geraten sind, aber nicht weniger schade, wie sehr sich beide Kandidaten an dem Konkurrenten abgearbeitet haben.

So hat es zwar schon immer in den Vereinigten Staaten einen harten und schmutzigen Wahlkampf gegeben, aber noch nie habe ich eine solche Aversion beider Kandidaten zueinander erlebt. Man merkt, dass eine solche Abneigung vorhanden ist, dass sogar, hier auf Seite von Donald Trump, das letztendliche Wahlergebnis an dem heutigen Tag in Frage gestellt werden könnte. Meiner Meinung nach der Tiefpunkt einer solch unangemessenen Auseinandersetzung.

Mich hat in den letzten Monaten wirklich gar nichts mehr schockieren können, nicht einmal der lange in den Medien zitierte Satz von Donald Trump “(…) you can even grab her by the pussy”. Wenn es schon so weit gekommen ist, “dann gute Nacht Amerika” möchte man wohl nur zu gerne rufen.

Allerdings bin ich mir auch in meinem eigenen Land schon lange nicht mehr sicher, ob es nicht einen ähnlichen Donald Trump auch in Deutschland in den nächsten Jahren geben könnte. So weit ist es schon gekommen. Mit dem Finger auf die US-Bürger zu zeigen, wäre somit der absolut falsche Schritt.

Nun gut, so viel als kleine Nachbetrachtung zu den letzten Vorkommnissen. Heute Nacht, MEZ, wird sich also zeigen, wer letztlich die Nase vorne haben wird. Als Basis meines Liveblogs wird auch in diesem Fall wieder CNN International fungieren, wie schon bei den Vorwahlen.

Meine persönliche Meinung zu der Wahl am heutigen 8. November 2016 lautet dabei wie folgt:

Donald Trump wird nur dann US-Präsident werden können, wenn er den Bundesstaat Florida für sich verbuchen kann. Sollte er schon hier scheitern, wird vielleicht schon um 02:00 MEZ heute Nacht das Rennen so gut wie entschieden sein.

Ich werde ab 01:00 MEZ mit dem Liveblog so langsam starten. Generell kann es jedoch bis 06:00 MEZ dauern. Ich gehe nicht davon aus, dass der Sieger, wer auch dies immer sein mag, am Ende einen großen Vorsprung haben wird. Es könnte alles sehr knapp werden. Langeweile ist also definitiv nicht zu erwarten.

Bis dahin !

Quelle (Bild): Eigenes Copyright

Published inPoliticsPrivate

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar