Vorwahlen in den USA haben begonnen – Liveblog und eigene Kommentare (20.04.16) (14:22 ) (New York) (Rep.: Donald Trump / Dem.: Hillary Clinton)

Tobias/ April 20, 2016/ Tobi´s view/ 0 comments

Hallo zusammen,

seit einigen Wochen hat der Startschuss der sogenannten “Primaries” offiziell stattgefunden

Dabei handelt es sich nicht um die eigentliche Präsidentschaftswahl in den USA, diese erfolgt erst im November dieses Jahres, sondern eben um die eigentlichen Vorwahlen.

Sowohl die Demokraten als auch die Republikaner lassen von ihren Anhängern entscheiden, welcher Kandidat im jeweiligen Bundesstaat die meisten Stimmen erhält.

Im weiteren Verlauf versuche ich in Form eines Liveblogs alle relevanteren Ereignisse und Daten zu präsentieren und teilweise auch zu kommentieren.

Liveblog zu den US-Vorwahlen (Primaries)

Die Vorwahlen in dem Bundesstaat New York

Republikaner

Donald Trump: New York

Ted Cruz: –

John Kasich: –

Demokraten

Hillary Clinton: New York

Bernie Sanders: –

(20.04.16)

(02:55)

  • so, da bin ich auch endlich; in wenigen Minuten könnte so etwas wie eine Vorentscheidung der Vorwahlen stattgefunden haben
  • ich bleibe meiner These, dass sich das gesamte Spiel bei Siegen von Bernie Sanders (Demokraten) und Ted Cruz (Republikaner) verändern könnte
  • sowohl Hillary Clinton als auch Donald Trump sind in New York zu Hause und es wäre eine richtig große Überraschung, wenn hier kein klar ersichtlicher Sieg dabei herausspringen würde

(03:04)

  • laut CNN Int. gewinnt Donald Trump auf jeden Fall New York; allerdings, und für mich ist dies eine große Überraschung, gibt es im Moment noch keine echte Voraussage für Hillary Clinton; laut den sogenannten “Exit Polls”, also Befragungen von Wählern, die gerade erst die Wahlurne verlassen haben, liegt Hillary Clinton bei 52% vor Bernie Sanders mit 48%
  • natürlich sind diese Exit Polls noch nicht so wirklich ausschlaggebend, allerdings ist das Zeichen relativ klar, dass nämlich Hillary Clinton hier keinen “Big Win” erreichen könnte

(03:13)

  • auch wenn sich dies nun ein wenig hart anhören könnte, so bin ich davon überzeugt, dass das Team hinter Hillary Clinton mit diesem Ergebnis nicht zufrieden sein wird bzw. überhaupt kann
  • auch wenn CNN in dem ersten sogenannten “Key Race Alert” nun Hillary Clinton bereits bei 60% vor 40% ansieht, wenn auch bei nur 1% der ausgezählten Stimmen, so ist dies in keiner Weise genau das Zeichen, um einen echten Unterschied dem politischen Gegenüber abgeben zu können
  • wenn ich Bernie Sanders wäre, würde mich dieses Ergebnis bis jetzt in keiner Weise weder einschüchtern noch meine eigene Motivation schmälern können

(03:15)

  • allerdings muss man nun erst einmal die nächsten Ergebnisse betrachten; erst einmal schauen, ob Clintons Vorsprung vielleicht doch noch zunehmen wird

(03:29)

  • für Donald Trump könnte der heutige Tag mit der wichtigste von allen sein; laut CNN Int. liegt er im Moment bei 68%, wobei seine Widersacher gerade einmal um die 13% vorweisen können -> dies ist ein starkes Ergebnis und wird ihm, und danach sieht es immer mehr aus, den Weg zu den 1237 Delegierten immer näher bringen
  • hier ist die Sache also weitaus klarer als es bei den Demokraten überhaupt der Fall ist

(03:47)

  • so, nun ist es also doch passiert, laut CNN Int. ist Hillary Clinton die Siegerin der Vorwahl in ihrem eigenen Bundesstaat New York
  • ich weiß nicht, ob meine vorherigen Zeilen damit weniger bedeutsam ausfallen
  • vielleicht wird Bernie Sanders nicht an Motivation verlieren, allerdings ist es wohl jetzt aufgrund der Delegiertenstimmen nur noch sehr schwierig für Bernie Sanders hier aufzuholen
  • da jedoch die Demokraten einzig relationale Vorwahlen durchführen, wodurch in jedem Bundesstaat jeder der beiden Kontrahenten Delegiertenstimmen zugesprochen bekommt, erhält Bernie Sanders auch hier einige Delegiertenstimmen; der Abstand ist allerdings somit nicht gerade kleiner geworden

(03:50)

  • so ich bin dann nun auch schlafen, den Rest gibt es am morgigen Vormittag, danke fürs Lesen und gute Nacht !

(13:30)

  • so, da bin ich noch einmal; wollen wir doch einmal schauen, ob noch etwas Interessantes dazugekommen ist
  • laut CNN Int., so zumindest der neueste Online-Artikel, lag Donald Trump um 24:00 ET bei 847 Delegierten, direkt dahinter Ted Cruz mit 553 und zuletzt John Kasich mit 148
  • -> (1) bis zu den 1237 um die Nominierung bereits im ersten Wahlgang im Sommer zu erreichen ist es also noch ein ganz schön langer Weg
  • -> (2) durch das Ergebnis in New York fällt dieser nun dennoch etwas leichter aus
  • bei den Demokraten führt Hillary Clinton mit 1443 an echten Delegiertenstimmen, die sogenannten “Pledged Delegates”, vor Bernie Sanders mit 1183
  • -> (1) wie bereits zuvor immer wieder angesprochen, rechnet unter anderem auch CNN Int. immer wieder die “Super Delegates” mit ein
  • -> (2) dabei handelt es sich jedoch in der Theorie um Delegierte, deren Meinung ungebunden ist, die sich jedoch in den meisten Fällen immer nach der Mehrheit der Pledged Delegates richten
  • wenn man diese einrechnet ist der Vorsprung von Hillary Clinton, so zumindest CNN Int. und einige andere Nachrichtensender, bei einer Anzahl von 1930 zu 1223 riesig groß -> bei den Demokraten braucht es jedoch 2383 Delegierten um direkt nominiert werden zu können

(13:35)

  • um 00:15 ET waren 93% der Stimmen bei den Republikanern ausgezählt -> dabei konnte Donald Trump mit 60% vor John Kasich mit 25,2% und Ted Cruz mit 14 % seine Führung ausbauen
  • bei den Demokraten, bei 94% der ausgezählten Stimmen, führte Hillary Clinton mit 57,5% vor 42,3% für Bernie Sanders

(13:52)

  • nun gut, dies sind also die Daten, allerdings ist doch viel interessanter und von größerer Bedeutung, was sich aus diesen Zahlen immer mehr ableiten lässt
  • nun also wieder meine eigene Meinung:
  • -> (1) vor der Vorwahl in New York habe ich den 19. April als eine Möglichkeit eines Vorentscheids beschrieben und an diesem Verständnis halte ich auch fest
  • so ist es nun offensichtlich, dass sowohl für Hillary Clinton als auch Donald Trump diese beiden Ergebnisse eine ziemlich große Erleichterung bedeuten
  • selbst wenn der Abstand, gerade bei Hillary Clinton, geringer geworden sein mag, so wäre für beide Kandidaten, mögen sie noch so unterschiedlich sein, eine Niederlage im eigenen “Home State”, ihrem eigenen Heimatstaat, eine sehr herbe Enttäuschung geworden
  • zumindest mathematisch sehe ich das Rennen nun endgültig entschieden, was jedoch nicht heißt, dass die nächsten Vorwahlen keine Spannung mehr mit sich bringen können, ganz im Gegenteil
  • -> (2) auch wenn sowohl Trump als auch Clinton nun gewinnen konnten, und vor allem eine hohe Delegiertenanzahl für sich verbuchen können, so bleibt dennoch die Frage im Raum, ob dies auch ein politisches Zeichen ist oder eher ein nur mathematisches
  • ein Bernie Sanders, auch wenn es für ihn und seine Anhänger ein herber Rückschlag ist, wird auch weiterhin kämpfen, genauso sieht es für Ted Cruz und John Kasich aus
  • > (3) eines ist nämlich seit Wochen gewiss; selbst wenn die Vorentscheidung schon so gut wie sicher aussieht, und daran halte ich auch weiterhin fest, so wird die Frage, ob man die eigentliche Delegiertenanzahl noch vor den beiden Conventions erreichen wird oder nicht, vielleicht noch wichtiger ausfallen als die politischen Debatten in den nächsten Wochen
  • sollte Donald Trump diese Zahl nicht erreichen können, so würde dies wohl bedeuten, dass Trump nicht im ersten Wahlgang auf der Convention der GOP in Cleveland, Ohio, direkt zum offiziellen Kandidaten für die Grand Election im November ernannt werden wird
  • was sich daraus ergeben könnte, im Hinblick auf einen weiteren Wahlgang, ist Stand jetzt, ähnlich wie in den letzten Tagen und Wochen, immer noch extrem offen
  • Selbiges gilt für Hillary Clinton; dabei gibt es auf Seiten der Demokraten noch diesen einen Faktor -> falls Hillary Clinton die Zahl so gut wie erreichen könnte, allerdings kurz davor eben, zumindest mathematisch, scheitern sollte, so könnte sie die Super Delegates dazu nutzen, die letzte Hürde doch noch zu nehmen
  • allerdings sollten Hillary Clinton und das daran angeschlossene Team erst so spät wie möglich diese letzte Karte ziehen, da die Kontroverse um diese Super Delegates auch im Sommer nicht abnehmen wird
  • -> (4) aus Sicht einer Person, die über diesen Vorwahlkampf berichtet, wird es also auch in den nächsten Tagen so gar nicht langweilig werden
  • so hat es CNN Int. gestern Nacht gut ausgedrückt; ab jetzt zählt wirklich jede einzelne Delegiertenstimme -> ich gehe sogar noch weiter und halte fest, dass nicht nur die mathematische Bedeutung hier zum Tragen kommen wird, sondern auch die Notwendigkeit eines politischen Statements der Convention im Sommer gegenüber
  • so muss besonders Donald Trump immer noch, und dies könnte bis in den Juni anhalten, keinen geringen Anteil der Republikaner von sich und seiner politischen Idee überzeugen
  • vielleicht ist ihm dies spätestens gestern mehr als bewusst geworden; um dies zu erreichen und die Partei zu einigen, wie er schon in Florida groß versprochen hat, braucht es ein staatsmännerisches und vor allem ehrlicheres und respektvolleres Auftreten
  • -> (5) allgemein fällt es im Wahlkampf immer ein Stück leichter, den Gegner zu diskreditieren um sich selbst als besser zu verkaufen, nur wird Donald Trump spätestens im November auf die Anhänger seiner Gegenkandidaten angewiesen sein, und dafür braucht es noch viel Zeit
  • Ähnliches lässt sich für Hillary Clinton festhalten -> ein Sieg einzig in New York bedeutet noch gar nichts; sollte sie wirklich die Spitzenkandidatin der Demokraten werden, so wird sie, komme was da wolle, unbedingt auch die Verfechter von Bernie Sanders auf ihre Seite holen müssen
  • sowohl für Donald Trump als auch für Hillary Clinton wird die Aufgabe also auch in den nächsten Wochen weiterhin somit immens ausfallen

(14:22)

  • so, dann sind wir mit diesem so wichtigen Bundesstaat auch schon durch; weiter geht es dann am nächsten Dienstag, den 26. April, mit den Bundesstaaten Connecticut, Delaware, Maryland, Pennsylvania und Rhode Island
  • bis dahin, schöne Woche noch und danke fürs Lesen !

 

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*